Sichere SSL Verbindung  |   KONTAKT  |   0211-97177849  |   FERNWARTUNG  |   NEWSLETTER  |   THIS WEBSITE IN ENGLISH
Forex 34

Forex Trading: Ablauf, Ziele & mehr

Forex Trading: Ablauf, Ziele & mehr

Um sich erfolgreich als Forex Trader zu betätigen, muss der ambitionierte private Spekulant über die richtigen Werkzeuge verfügen. An erster Stelle ist es eine moderne leistungsstarke Hardware (Computer) mit einem sehr schnellen und sehr sicheren Internetzugang und ferner eine zuverlässige Forex Software. Letzten Endes benötigt der Forex Trader auch einen erfahrenen und vertrauenswürdigen Forex Broker als Forex Anbieter, um aussichtsreich am lukrativen Forex Markt zu handeln und beachtliche Gewinne erzielen zu können.

Die Aktivitäten des Devisenhändlers umfassen vorwiegend das aufmerksame Beobachten des Geldmarktes, das Sammeln, Lesen und Bewerten von für den Forex Markt relevanten Fakten und Daten, Infos und Trends sowie Nachrichten aus Wirtschaft und Politik. Entscheidend ist das Auswerten aller Forex Signale, die durch aussagekräftige Analysen generiert und ihm übermittelt werden. Ob und welche Signale ein Forex Trader dabei berücksichtigt und als Handelssignale verwendet, hängt grundsätzlich von der Forex Strategie, nach der er bevorzugt handelt, ab.

Üblich – wie bei allen hoch spekulativen Geschäften an den Börsen – ist auch beim Devisenhandel die so genannte Daytrading Strategie, die nichts anderes als „Handel innerhalb eines Tages“ bedeutet. Zu verstehen ist hierbei, dass am Ende eines Handelstages keine Transaktionen offen bleiben, um erst am nächsten Tag durchgeführt zu werden. Der Grundgedanke des Daytradings ist, die potentiellen unbekannten Verlustrisiken, die der nächste Handelstag bringen könnte, zu vermeiden bzw. sicher zu stellen, dass ein in der Nacht angekommenes entscheidendes Handelssignal verschlafen wird.

Das hauptsächliche Ziel des erfahrenen Daytraders ist nicht so sehr der ganz große Gewinn, sondern viel mehr die zahlreichen kleinen bis mittleren aber sicheren Erlöse, wodurch das Daytrading für den Daytrader eine solide Einnahmequelle bedeutet. Aus diesem Grund limitiert er exakt sowohl seine Kapitaleinsätze als auch die Höhe der Verluste, die er bereit ist, hinzunehmen.

Anhand des folgenden Beispiels kann der komplette Ablauf eines einzelnen Handelsvorgangs am Forex Markt nachvollziehbar veranschaulicht werden:

Zum Kurs des Devisenpaares EUR/USD (Euro zu USD) von 0,7354 kauft der Forex Trader 100000 Dollar (für 73540 €), da er auf einen Kursanstieg des Devisenpaares setzt. Der Kurs EUR/USD steigt auf 0,7419, in der Forex Sprache beträgt der Kursanstieg 65 pips (0,7419 – 0,7354 = 0,0065). Der Forex Trader bekommt ein Forex Signal, dem er folgt, da er ihm vertraut und verkauft die 100000 Dollar. Er bekommt 74190 €, folglich ist der Verkaufserlös 650 € (74190 € – 73540 €). Das Beispiel zeigt überzeugend, wie groß die Rolle eines kleinen pip ist.

Zumal ein erfahrener Forex Trader jeden Tag mehrere Transaktionen vornimmt, wobei 100000 USD kein außergewöhnliches, sondern ein gängiges Handelsvolumen ist, kann der real erzielbare Verkaufserlös bei ca. 5000 € pro Tag liegen. In Anbetracht dessen, dass am Forex Markt nicht mit ganzen, sondern mit marginalen Einsätzen gehandelt wird, wobei die Margen-Einsätze bei durchschnittlich 1 % der Handelssumme liegen, sind die real erzielbaren Gewinne extrem hoch. So liegt der marginale Einsatz der vollen Summe von 100000 USD bei 1000 USD. Es darf allerdings nicht außer Acht gelassen werden, dass die enormen Hebelwirkungen nicht nur für hohe Gewinne sorgen, sondern genau so hohe Verluste nach sich ziehen können.