Put-Strategien

Ein einfacher “naked Put” (Beispiel-Trade)

 

Hier ist ein guter Platz um sich in die Materie einzuarbeiten und etwas über den “naked Put” zu lernen. Im nachfolgenden Beispiel zeigen wir den Verkauf eines einzelnen einfachen naked Put auf eine Aktie. In den nachfolgenden Texten werden wir das “nackte” oder “naked” einfach weglassen. Jeder Leser sollte dann wissen, dass wir beim Verkauf eines Puts den nackten Put meinen.

 

  1. Ich suche mir für dieses einfache Beispiel wahllos ein DAX-Unternehmen heraus und erkläre anhand dieses Charts den Verkauf einer Put-Option. Ich nehme einfach an, dass wir einen Put auf die Daimler-Aktie verkaufen wollen, aus welchem Grund auch immer. (Dies soll nur ein einfaches Beispiel sein.)

Zum Zeitpunkt der Artikel-Erstellung haben wir den 20. März 2019. Das nächste monatliche Ablaufdatum für Optionen auf die Daimler AG (DAI) befindet sich am 18ten April. Der aktuelle Aktienkurs: 52,00 €.

 

2) Am Chart sehe ich dass sich bei 50 € das letzte Tief gebildet hat. Das Tief davor befindet sich bei ungefähr 48 €.

 

3) Ich checke die Put-Optionen für den 18ten April und sehe die aktuellen Preise (Prämie) für dieses Verfallsdatum:

Hier ist zu sehen, dass der 48er Strike 34 Cent (die Optionsprämie) pro Aktie bringt, also 34 € für 100 Stück Aktien, anders gesagt: für einen Put-Kontrakt. Der 49er Strike-Preis bringt 52 € und der 50er Put-Strike 76 €.

 

4) Ich entscheide mich (als Beispiel) für den Put bei der 50 € – Kursmarke, da ich beim Kauf der Aktien zu diesem Preis auch zufrieden wäre. Der Verkauf einer Put-Option bringt mir in diesem Fall also 76 € oder anders gesagt 1,52 % über einen Zeitraum von einem Monat ein. Würde man dieselbe Rendite immer und immer wieder über eine 12 Monats-Periode hinbekommen, hätten wir am Ende des Jahres eine schöne Performance von 18,24 %.

 

Wird mein 50er Put für 0,76 Cent ausgeübt, so werden mir die Aktien ins Depot eingebucht. Meine Kosten belaufen sich aktuell auf 49,24 €. Hier befindet sich mein Break-Even. Bei jedem Kurs unter 49,24 würde ich Verlust machen.

 

Da ich die Aktie aber kaufen würde, würde ich mich freuen bei 50 € einsteigen zu “müssen” (als Beispiel). Dies ist aber nicht der einzige Ausgang den man sich vorstellen kann.

 

Wenn die Aktie bis zum 18ten April nicht unter 50 € fällt wird der Put nicht ausgeübt und ich kann einen weiteren Put bis Mai verkaufen. Wenn die Aktie auf 50 € oder darunter fällt, könnte ich mir auch überlegen, den Put zurück zu kaufen. Danach könnte man einen weiteren Put verkaufen, wobei das Verfallsdatum weiter in der Zukunft liegt und somit auch die Prämie größer wäre.

 

Es gibt weit mehr Strategien, welche ich implementieren könnte, um Options-trades zu managen. Ich plane diese nach und nach auf dieser Homepage zu veröffentlichen, also komm ruhig wieder.

Menü